Buchstabe S

Allerlei Erklärungen zu Begriffen aus dem Bereich Hausrat & Hausratversicherung mit dem Anfangsbuchstaben S.

  • Sachverständige für Hausrat – Experten, die als Sachverständige bzw. als Gutachter arbeiten und bei Versicherungsfällen hinzugezogen werden, die in den Bereich der Hausratversicherung fallen.
  • Sachverständigenverfahren – findet Anwendung, wenn ein Schaden reguliert werden soll und der genaue Schadenswert nicht auf Anhieb ermittelt werden kann. In solchen Fällen wird ein Sachverständiger bestellt, der eine Untersuchung des jeweiligen Falles vornimmt.
  • Sachverständiger – ein Spezialist, der Schadensfälle begutachtet. Im Wesentlichen besteht seine Aufgabe darin, zu ermitteln, ob ein sogenannter Versicherungsfall vorliegt und falls dies der Fall sein sollte, welches Ausmaß und welche Kosten der Schaden annimmt.
  • Schadenabwendungskosten – wenn ein Versicherungsnehmer Maßnahmen ergreift, um einen Schaden an seinem Hausrat bzw. an einzelnen Gegenständen abzuwenden, so können diese Kosten gegenüber dem Hausratversicherer geltend gemacht werden.
  • Schäden durch Luftfahrzeuge – einige Hausratversicherungen bieten einen Versicherungsschutz gegen den Absturz von Luftfahrzeugen bzw. gegen die dadurch verursachten Folgen an.
  • Schadenanzeige – bezeichnet die Meldung eines Schadens bei einem Versicherer – daher wird auch sehr häufig der Begriff Schadensmeldung verwendet.
  • Schadenfeuer – ein Schutz gegen nicht bestimmungsgemäßes Brennen. Ein entsprechendes Feuer bezeichnet man auch als Schadenfeuer.
  • Schadenfreiheitsklasse – Bestandteil eines speziellen Rabattsystems. Informiert darüber, wie lange ein Versicherungsnehmer schadenfrei geblieben ist bzw. wie lange der Versicherer keine Leistung erbringen musste.
  • Schadenfreiheitsrabatt – eine besondere Form von Versicherungsrabatt. Wird vom Versicherer geboten, wenn die Versicherung innerhalb eines bestimmten Zeitraumes (üblicherweise ein Kalenderjahr) schadenfrei geblieben ist bzw. der Versicherer keinen Schaden regulieren musste.
  • Schadenminderungskosten – Kosten, die immer dann entstehen, wenn sich der Versicherungsnehmer darum bemüht, das Ausmaß eines Schadens zu begrenzen.
  • Schadensbesichtigung – ein Sachverständiger erscheint vor Ort und nimmt eine Besichtigung vor. Im Rahmen der Besichtigung wird auch ein Gutachten erstellt.
  • Schadensmeldung – darunter ist die Kontaktaufnahme des Versicherungsnehmers mit dem Versicherer zu verstehen, bei welcher ein Schaden gemeldet wird.
  • Schadenzeitpunkt – Zeitpunkt, zu welchem sich ein Schaden ereignet hat.
  • Schlossänderung – wenn ein Tür- bzw. Wohnungsschloss ausgewechselt wird.
  • Schutzkosten – Kosten, die durch die Ergreifung von Maßnahmen zur Sicherung bzw. zum Schutz des Hausrats vor weiteren Beschädigungen entstehen.
  • Schwelbrand – unterscheidet sich vom klassischen Brand bzw. vom sogenannten Feuerbrand dahingehend, dass keine sichtbaren Flammen existieren. Schwelbrände entstehen, wenn keine ausreichende Sauerstoffzufuhr gewährleistet ist und sich folglich keine Flammen bilden können, stattdessen lodert/glüht der Brand vor sich hin
  • Selbstbeteiligung – der Versicherungsnehmer muss selbst einen Teil der Kosten übernehmen. Die Kosten, die über diesen Betrag hinausgehen, werden vom Versicherer getragen.
  • Sengschaden– bezeichnet eine spezielle Art von Schaden, der durch Hitze hervorgerufen wird.
  • Sicherheitsbonus – Hauseigentümer oder Mieter, die in entsprechend abgesicherten Gebäuden leben bzw. die selbst gewisse Sicherheitsmaßnahmen getroffen haben, werden belohnt.
  • Sicherheitsvorschriften – i.w. geht es darum, die allgemein üblichen Maßnahmen zu ergreifen, damit die eigene Wohnung und der Hausrat ausreichend gesichert sind.
  • Sicherungsmaßnahmen – die Ergreifung von Maßnahmen, welche zur Sicherheit des Gebäudes beitragen und das Risiko vom Eintritt bestimmter Schäden verringern.
  • Solaranlagen – dienen der Erzeugung von umweltfreundlicher Energie: Die Sonneneinstrahlung wird genutzt, um Strom zu erzeugen oder die Warmwasserversorgung eines Gebäudes zu unterstützen.
  • Sportgeräte – bb ein Schutz besteht, hängt stets vom Einzelfall ab:
  • Stahlschränke – Behältnisse, die zur sicheren Aufbewahrung verschiedener Gegenstände eingesetzt werden.
  • Stichtag – bezeichnet einen Tag, der in Verbindung mit dem Thema Hausratversicherung gleich in mehrfacher Hinsicht von Bedeutung sein kann.
  • Stillschweigende Verlängerung – sofern keine andere Vereinbarung getroffen wurde, wird das Versicherungsverhältnis am Ende der Laufzeit automatisch verlängert.
  • Stimmige Einbruchspuren – i.w. geht es darum, Beweise dafür zu finden, dass tatsächlich ein Einbruchdiebstahl stattgefunden hat und kein Versicherungsbetrug vorliegt.
  • Summenermittlung – bezeichnet einen Prozess, bei welchem es darum geht, die Höhe der Versicherungssumme zu ermitteln.
  • Sturmflut – bezeichnet eine spezielle Art von Hochwasser.

Hier fehlt ein Stichwort bzw. Sie vermissen einen wichtigen Fachbegriff? Helfen Sie uns beim Ausbau des Hausrat Lexikons und nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf ihre Mithilfe.