Mehrfachversicherung

Wenn im Versicherungswesen von einer Mehrfachversicherung gesprochen wird, so existiert ein mehrfacher – also zumindest ein doppelter – Versicherungsschutz. In der Praxis kommt dies eher selten vor, aber dennoch ist es möglich, dass ein Versicherungsnehmer über einen bestimmten Versicherungsschutz gleich doppelt bzw. mehrfach verfügt.

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb eine solche Situation vorliegen kann. Eine solche Situation liegt beispielsweise vor, wenn jemand zwei Versicherungen abschließt. Normalerweise macht man dies nicht, schließlich möchte man auch keine zwei Beiträge entrichten. Es kann aber durchaus vorkommen, dass zwei unterschiedliche Versicherungen im Hinblick auf einen bestimmten Bereich denselben Schutz bieten und es somit zu einer Überschneidung kommt.

Eine weitere Möglichkeit existiert im Bereich der Hausratversicherung. So existiert beispielsweise dann eine Mehrfachversicherung, wenn eine Person für ihren Haushalt eine eigene Hausratversicherung abgeschlossen hat. Sollte die Person einen Teil ihres Hausrats vorübergehend in einem anderen Haushalt aufbewahren – beispielsweise dem Haushalt der Eltern – und dieser Haushalt über eine eigenständige Hausratversicherung versichert sein, so kommt es zur doppelten Absicherung bzw. zur Mehrfachversicherung.

Im Schadensfall stellt sich natürlich immer die Frage, über welche Versicherung der Schaden reguliert werden muss. Diese Frage ist nicht immer leicht zu klären und ist stark von den allgemeinen Versicherungsbedingungen der Versicherer abhängig. Teilweise kann es auch zu Rechtsstreitigkeiten kommen, die jedoch ausschließlich zwischen den Versicherern ausgetragen werden.

Es ist anzumerken, dass im Schadensfall trotz einer Mehrfachversicherung keine doppelte Entschädigung möglich ist. Dies gilt zumindest für den Bereich der Sachversicherungen und somit auch für die Hausratversicherung. Der Schaden wird ausschließlich einmal reguliert.