Welche Versicherung übernimmt Kosten für einen Schaden am Zaun?

Gelegentlich gehen bei uns Fragen von Versicherungsnehmern ein, die schlichtweg wissen möchten, was im Schadensfall zu tun ist. Er kürzlich fragte uns eine Kundin, ob ihre Hausratversicherung die Kosten übernimmt, die mit einem Schaden an ihrem Zaun in Verbindung stehen. Nachfolgend werden wir die Frage beantworten.

Zunächst ist festzustellen, dass die Hausratversicherung der falsche Ansprechpartner ist. Ihr Schutz bezieht sich auf den Hausrat – ein Gartenzaun wird jedoch nicht dem Hausrat zugeschrieben, vielmehr handelt es sich bei ihm um ein Bestandteil des Gebäudes. Folglich gilt es sich anders zu orientieren und zu prüfen, ob die Leistungen der Wohngebäudeversicherung in Anspruch genommen werden können.

Die Wohngebäudeversicherung ist nämlich die richtige Anlaufstelle, sofern Schäden an Gebäudebestandteilen vorliegen. Gerade weil ein Zaun fest mit dem Grundstück verbunden ist, lässt er sich problemlos als Gebäudebestandteil zuordnen. Somit könnte in der Tat die Möglichkeit bestehen, dass die Wohngebäudeversicherung zahlt.

Ob dies der Fall ist, hängt wiederum davon ab, auf welche Weise der Zaun beschädigt wurde. Die Wohngebäudeversicherung deckt nämlich Risiken wie Brand-, Hagel- und Sturmschäden ab. Sollte der Zaun auf diesem Wege beschädigt worden sein (weil der zum Beispiel von Sturm aus dem Boden gerissen wurde), gilt eine Entschädigung durch den Versicherer als wahrscheinlich. Ist es hingegen so, dass beispielsweise ein Auto in den Zaun gefahren ist, gilt es einen Haftungsanspruch gegen den Fahrer des Autos geltend zu machen.

Es ist anzumerken, dass in solch einem Fall fast immer eine Erstattung zum Wiederbeschaffungswert erfolgt. Je nach Alter und Zustand des Zauns kann dies einen stattlichen Abschlag bedeuten. Allerdings ist es möglich, eine bessere Absicherung zu erhalten, indem beispielsweise Premiumtarife mit umfassenden Leistungen oder Nebenversicherungen abgeschlossen werden.

Kommentare

  1. Olbrecht meint

    Wir sind so meinten wir jedenfall rundum für jeden Schaden versichert. Dementsprechend bezahlen wir auch hohe Versicherungsprämien. Wir haben eine Gebäudeversicherung mit Vandalismus Einschluss, Elementar, Grundwasser usw. Nun wurde unser Zaun beschädigt von Unbekannt und nun sollen wir auf den Kosten sitzen bleiben ist dies so hinzunehmen obwohl wir glaubten und uns bei Abschluss versichert wurde dass wir gegen alle Vorfälle versichert sind?

    Vielen Dank Christa Olbrecht

  2. @Frau Olbrecht: Richtig, zuständig ist in diesem Fall die Gebäudeversicherung. Die erste Frage lautet, ob der Zaun als Gebäudebestandteil anerkannt wird. Leider können wir Ihnen hierzu keine verbindliche Auskunft geben, entscheidend sind die Versicherungsbedingungen. Dann stellt sich die Frage, wer Ihnen versichert hat, dass sie umfassend versichert sind – ist Vandalismus im Vertrags als versichertes Risiko festgehalten?

  3. meine Gartenpforte wurde von einem Unbekannten gerammt und verbogen ,gemeldet als Fahrerflucht .
    welche Versicherung könnte dafür bezahlen ???

  4. Martin Meier meint

    Ich habe eine Frage unser schöner efeu wurde beim letzten sturm windstärke vom Haus abgerissen. wir haben eine gebäudeversicherung . der Efeu war an dem Haus als dir versicherung abgeschlossen wurde und wurde nicht gesondert ausgeschlossen gleiches mit der fassade. Nun schreibt die versicherunges würde nicht greiffen da der sturm janicht direkt auf den schaden eingewirkt habe. Wohingegen ein baum der aufs haus viel und einen Teil des gebäudes kaschierte als versicherter schadenanerkannt wurde . Über kurze erläuterung währen wir sehr dankbar

Deine Meinung ist uns wichtig

*