Aufgepasst beim Rausstellen der Gartenmöbel

Gartenmöbel werden über den Winter zumeist eingelagert, weil ihnen Schnee und Eis womöglich schwer zusetzen können. Weil der Frühling nun endlich da ist und die Temperaturen deutlich steigen, gehen mehr und mehr Haushalte dazu über, ihre Gartenmöbel wieder im Garten aufzustellen.

Hierbei ist ein Trend festzustellen: Immer häufiger wird bewusst auf sehr hochwertige Gartenmöbel gesetzt. Die Zeiten, in denen man sich mit preiswerten Campingmöbeln aus Kunststoff zufrieden gab, sind längst vorbei. Wenn es darum geht, den Feierabend auf der Terrasse zu verbringen, ziehen es viele Personen vor, auf Liegen auszuruhen, die aus Edelhölzern gefertigt sind.

Weil derartige Gartenmöbel nicht unbedingt günstig sind, ist das Interesse bei Dieben sehr ausgeprägt. Dies ist kein Wunder, denn im Wiederverkauf lässt sich mit der Hehlerware sehr gutes Geld verdienen – zumal die Möbelstücke vergleichsweise leicht zu stehlen sind. Von Sicherheitsvorkehrungen kann in den meisten Fällen keine Rede sein. Es kommt höchstens vor, dass Terrassen per Bewegungsmelder geschützt sind bzw. bei Betreten die Beleuchtung angeht. Viele Diebe lassen sich davon jedoch nicht abschrecken.

Nun sind viele Leute der Meinung, dass sie einen Diebstahl nicht zu fürchten haben, weil sie über den Schutz einer Hausratversicherung verfügen. Allerdings darf dieser Schutz nicht falsch eingeschätzt werden. Denn üblicherweise sind Gartenmöbel sowie auch andere Teile des Hausrats, die frei zugänglich im Garten aufbewahrt werden, vom Versicherungsschutz ausgenommen.

Die Versicherer tun dies nicht ohne Grund. Gerade weil es die Diebe so leicht haben, sehen die Versicherer keine andere Wahl, als Gartenmöbel vom Versicherungsschutz auszuschließen. Dementsprechend ist man gut damit beraten, andere Sicherungsmaßnahmen zu greifen oder den Versicherungsschutz gezielt zu erweitern. Teilweise ist dies direkt bei der Hausratversicherung möglich oder es muss eine separate Sachversicherung abgeschlossen werden.

Deine Meinung ist uns wichtig

*