Hausratversicherung bei Umzug: So klappt es

Umzüge sind heutzutage keine Seltenheit. Viele Personen sehen sich vor allem aus beruflichen Gründen dazu gezwungen, in andere Städte zu ziehen. Natürlich ist solch ein Umzug an einen großen Aufwand gekoppelt – vor allem wegen des Hausrats, den es zu transportieren gilt.

Während des Umzugs ist der Hausrat einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Es kann passieren, dass er beschädigt, zerstört oder auch gestohlen wird. Diebstähle sind vor allem auf Passanten zurückzuführen: Selbst eine sehr kurze Abwesenheit kann schon dazu führen, dass Diebe zuschlagen. Folglich ist es sinnvoll, über den Schutz einer Hausratversicherung zu verfügen. Allerdings gilt es im Hinblick auf dieses Thema einige Dinge zu beachten. So muss der Versicherungsnehmer unter anderem sicherstellen, dass der Schutz beim Umzug auch tatsächlich besteht.

Versicherungsschutz während des Umzugs aufrechterhalten

Immer wieder kommt es vor, dass Teile des Hausrats beim Umzug von Passanten gestohlen werden und die Versicherer im Anschluss nicht zahlen wollen. Hierbei sitzen die Versicherer am längeren Hebel: Der Versicherungsnehmer hat schlechte Karten, wenn er bestohlen wurde. Damit der Schutz wirklich greift, sollte der Versicherer über den Umzug informiert werden. Am besten lässt man sich sogar schriftlich bestätigen, dass der Hausratversicherer über den Umzug Bescheid weiß und die neue Adresse kennt.

Zugleich ist es wichtig, nicht fahrlässig zu handeln. Nur weil der Versicherungsschutz dank entsprechender Vorbereitungen auch an der neuen Adresse gilt, bedeutet dies beispielsweise nicht, dass man Sachen unbeaufsichtigt in der geöffneten Wohnung oder auch am Straßenrand einfach stehen lassen kann. Der Hausrat muss beaufsichtigt werden. Alternativ gilt es ihn sicher aufzuwahren, was letztlich bedeutet, ihn in abgeschlossenen Räumen aufzubewahren.

Damit die Hausratversicherung auch nach dem Umzug gilt

Am neuen Wohnort bzw. in der neuen Wohnung oder im neuen Haus ist der Hausrat verständlicherweise ebenfalls bestimmten Gefahren ausgesetzt. Deshalb sollte der Versicherungsschutz auch dort gelten. Dies setzt voraus, dass der Versicherer die neue Adresse kennt.

Es ist sogar möglich, dass der Hausrat zeitweise an beiden Orten bzw. sowohl in der alten als auch in der neuen Wohnung versichert ist. Allerdings besteht dies Möglichkeit nur, wenn der Versicherer rechtzeitig über den Umzug informiert wurde. Es gilt ihn bereits vor dem Umzug in zu informieren und dabei die neue Anschrift mitzuteilen. Der Schutz ist aber zeitlich begrenzt. Änderungen bei Wohnfläche und Tarifzone führen im Regelfall dazu, dass der Versicherungsvertrag angepasst werden muss.

Versicherungsschutz gilt nicht für den eigentlichen Transport

Der Schutz einer Hausratversicherung hat seine Grenzen. Er gilt direkt vor Ort bzw. an der neuen sowie der alten Wohnung. Unterwegs ist der Hausrat allerdings nicht versichert. Daher ist es empfehlenswert, bei der Wahl des Umzugunternehmens genau hinzusehen. Seriöse Umgzugsfirmen bieten einen entsprechenden Versicherungsschutz an, der Risiken wie Beschädigung bei Transport oder Diebstahl abdeckt.

Dies könnte Sie auch interessieren: